Discussion:
Mehrsprachige Warnhinweise: Sprachauswahl WIE historisch bedingt?
(zu alt für eine Antwort)
Hubert+Marita
2012-03-18 15:07:11 UTC
Permalink
Guten Tag,

ich fahre in den letzten Monaten wieder vermehrt mit der Bahn und habe
festgestellt, dass sich zwar manches geändert hat, eins aber seit den mir
bewussten 1960er Jahren nicht:

Die Warnhinweise ("Nicht öffnen bevor der Zug hält", "nicht hinauslehnen"
"peligroso...", ...) sind immer noch viersprachig in für mich
bemerkenswerter Auswahl:

Deutsch, ist klar, ist ja Deutsche Bahn.
Englisch, französisch: auch klar, Weltsprachen.

Als vierte Sprache aber italienisch. ??? Die meistgesprochene Fremdsprache
in Deutschland dürfte türkisch sein, Italiener zudem die französischen
Hinweise verstehen.

Also kommen für mich nur historische Gründe in Betracht:

Erste Gastarbeiter kamen aus Italien.
Die "Achse Berlin-Rom" zu Zeiten Hitler-Mussolini.
Noch älter?
--
Mit freundlichen Grüßen aus der Vordereifel
Hubert Lamberti
http://Lamberti-Bermel.gmxhome.de
Will Berghoff
2012-03-18 17:35:17 UTC
Permalink
On Sun, 18 Mar 2012 16:07:11 +0100, "Hubert+Marita"
Post by Hubert+Marita
Die Warnhinweise ("Nicht öffnen bevor der Zug hält", "nicht
hinauslehnen"
Post by Hubert+Marita
"peligroso...", ...) sind immer noch viersprachig in für mich
Als vierte Sprache aber italienisch. ??? Die meistgesprochene
Fremdsprache
Post by Hubert+Marita
in Deutschland dürfte türkisch sein, Italiener zudem die
französischen
Post by Hubert+Marita
Hinweise verstehen.
Ach was. Italienisch ist die Sprache, die in der Schweiz und in
Italien gesprochen wird - einem typischen Ziel bundesdeutscher
Fernreisezüge.
--
Gruss Will
Reinhard Greulich
2012-03-18 19:17:43 UTC
Permalink
Post by Will Berghoff
Italienisch ist die Sprache, die in der Schweiz und in
Italien gesprochen wird - einem typischen Ziel bundesdeutscher
Fernreisezüge.
Man deckte so eigentlich einfach die Sprachen der Nachbarländer ab -
Skandinavien und Benelux mal außen vor, da kamen Fernzüge aus
Deutschland aber auch selten hin.

Wie war das denn bei der Ex-DR?

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Jens Schmidt
2012-03-18 21:05:33 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Man deckte so eigentlich einfach die Sprachen der Nachbarländer ab -
Skandinavien und Benelux mal außen vor, da kamen Fernzüge aus
Deutschland aber auch selten hin.
Der Skandinavien-Holland-Express war also ein Phantom? Mit was bin
ich dann als Interrailer damals Stockholm-Amsterdam gefahren? :-)
--
Viele Grüße,
Jens Schmidt
Reinhard Greulich
2012-03-18 21:12:45 UTC
Permalink
Post by Jens Schmidt
Der Skandinavien-Holland-Express war also ein Phantom?
So wenig wie der Ost-West-Express. Aber der hatte kein
DB-Wagenmaterial, deshalb frug ich nach den diesbezüglichen Sitten bei
der DR. In die sowjetischen Schlafwagen bin ich nie hineingekommen.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Will Berghoff
2012-03-18 21:21:35 UTC
Permalink
On Sun, 18 Mar 2012 22:12:45 +0100, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
DB-Wagenmaterial, deshalb frug ich nach den diesbezüglichen Sitten bei
der DR. In die sowjetischen Schlafwagen bin ich nie hineingekommen.
Ist schonmal Thema gewesen. Deutsch, Französisch, Polnisch und
Russisch, wenn ich recht erinnere.
--
Gruss Will
Reinhard Greulich
2012-03-18 21:41:34 UTC
Permalink
Post by Will Berghoff
Deutsch, Französisch, Polnisch und
Russisch,
... das wären ja für die DR-Fahrzeuge auch konsequent die Sprachen
gewesen, deren Gebiete ihre Wagen (den Ost-West-Express jetzt mal
eingerechnet, außerdem ist Französisch die Sprache der UIC)
erreichten. Also gleiches Prinzip wie bei DB.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~ www.debx.de ~=@=~
die Homepage der deb*-Newsgruppen.
Martin Hoffmann
2012-03-18 22:31:46 UTC
Permalink
Post by Will Berghoff
On Sun, 18 Mar 2012 22:12:45 +0100, Reinhard Greulich
Post by Reinhard Greulich
DB-Wagenmaterial, deshalb frug ich nach den diesbezüglichen Sitten
bei
Post by Reinhard Greulich
der DR. In die sowjetischen Schlafwagen bin ich nie hineingekommen.
Ist schonmal Thema gewesen. Deutsch, Französisch, Polnisch und
Russisch, wenn ich recht erinnere.
Deutsch, Russisch, Französisch, Italienisch.

Gruss,
Martin
Christian Lindecke
2012-03-25 18:55:56 UTC
Permalink
Am 18.03.2012 23:31, schrieb Martin Hoffmann:
[...]
Post by Martin Hoffmann
Deutsch, Russisch, Französisch, Italienisch.
Stimmt ;-)

Loading Image...

Gruss,
Christian
Christian Lindecke
2012-03-25 19:00:05 UTC
Permalink
Am 18.03.2012 23:31, schrieb Martin Hoffmann:
[...]
Post by Martin Hoffmann
Deutsch, Russisch, Französisch, Italienisch.
Stimmt ;-)

http://www.lokodex.de/tmppics/nicht_hinauslehnen_DSCF1718.jpg

Gruss,
Christian
Will Berghoff
2012-03-18 21:19:32 UTC
Permalink
On Sun, 18 Mar 2012 22:05:33 +0100, Jens Schmidt
Post by Jens Schmidt
Der Skandinavien-Holland-Express war also ein Phantom? Mit was bin
ich dann als Interrailer damals Stockholm-Amsterdam gefahren? :-)
Für die Länder Skandinaviens und Benelux-Nord genügte Englisch, da
dort gute englische Sprachkenntnisse traditionell weit verbreitet
sind.
--
Gruss Will
Oliver Schnell
2012-03-19 10:47:58 UTC
Permalink
Post by Hubert+Marita
Guten Tag,
ich fahre in den letzten Monaten wieder vermehrt mit der Bahn und habe
festgestellt, dass sich zwar manches geändert hat, eins aber seit den mir
Die Warnhinweise ("Nicht öffnen bevor der Zug hält", "nicht hinauslehnen"
"peligroso...", ...) sind immer noch viersprachig in für mich
Deutsch, ist klar, ist ja Deutsche Bahn.
Englisch, französisch: auch klar, Weltsprachen.
Als vierte Sprache aber italienisch.
Italienisch war eine der klassischen Sprachen innerhalb der UIC, vgl. z.B.
http://de.wikipedia.org/wiki/Regolamento_Internazionale_delle_Carrozze
oder
http://de.wikipedia.org/wiki/Regolamento_Internazionale_Veicoli


Oliver Schnell
Hans-Joachim Zierke
2012-04-02 09:06:33 UTC
Permalink
Post by Hubert+Marita
Als vierte Sprache aber italienisch. ??? Die meistgesprochene Fremdsprache
in Deutschland dürfte türkisch sein, Italiener zudem die französischen
Hinweise verstehen.
Erste Gastarbeiter kamen aus Italien.
Die "Achse Berlin-Rom" zu Zeiten Hitler-Mussolini.
Noch älter?
Hat nichts mit Deutschland zu tun, sondern mit der internationalen
Eisenbahnorganisation UIC. Darin waren die Verständigungssprachen
Französisch und Italienisch, die Originaltexte von Verträgen pflegten in
einer der beiden Sprachen verfaßt zu sein.


Hans-Joachim
U***@web.de
2017-02-16 14:04:44 UTC
Permalink
Moin,
Post by Hubert+Marita
ich fahre in den letzten Monaten wieder vermehrt mit der Bahn und habe
festgestellt, dass sich zwar manches geändert hat, eins aber seit den mir
Die Warnhinweise ("Nicht öffnen bevor der Zug hält", "nicht hinauslehnen"
"peligroso...", ...) sind immer noch viersprachig in für mich
Deutsch, ist klar, ist ja Deutsche Bahn.
Englisch, französisch: auch klar, Weltsprachen.
Als vierte Sprache aber italienisch. ??? Die meistgesprochene Fremdsprache
in Deutschland dürfte türkisch sein, Italiener zudem die französischen
Hinweise verstehen.
Ich meine, Englisch war nicht pflichtig, auch weil die üblichen kontinentalen Reisezugwagen ohnehin nicht bis England hätten durchlaufen können.

Gruß, ULF

Loading...