Discussion:
[H0] M* VT 11.5 - sind noch mehr Zwischenwagensets angekuendigt??
(zu alt für eine Antwort)
tobias b köhler
2004-07-22 09:35:20 UTC
Permalink
Ich würde gerne meinen M* VT 11.5 auf eine 10-Teilige Einheit erweitern. Da
das Zwischenwagenset 43115 ja einen Speisewagen enthält, würde ich bei 2
Zwischenwagensets auch 2 Speisewagen im Zug haben. Nicht gerade
wüschenswert......
Da stellt sich die frage, wie denn die 10-teiligen züge beim vorbild
zusammengesetzt waren? Nur mehr abteil- und großraumwagen?

de.etc.bahn.historisch reingenommen.
J. Hoechtl
2004-07-22 19:04:38 UTC
Permalink
Post by tobias b köhler
Da stellt sich die frage, wie denn die 10-teiligen züge beim vorbild
zusammengesetzt waren? Nur mehr abteil- und großraumwagen?
Hängt vom jeweiligen Einsatzzeitraum ab.

In Epoche III wurden bereits 1958 und dann 1962 von der DB zusätzliche
Abteilwagen angeschafft, die vor allem im Helvetia und ab 1962 im
Parsifal zum Einsatz kamen. Vor allem der Helvetia war oft mit acht
Zwischenwagen unterwegs (4xAbteil,1xGroßraum,1x Bar,1xSpeisewagen). Da
der Hilfsdiesel für die Klimaanlage bei acht Zwischenwagen schlapp
machte, wurde er durch eine Gasturbine auf 292PS hochgetrimmt. Weil
insgesamt nur acht Großraumwagen gebaut wurden, war eine andere
Zusammenstellung auch gar nicht möglich.

In Epoche IV, während der einklassigen IC Phase wurde ab 1974 der IC
Sachsenross (mit Gasturbinen) ebenfalls mit acht Zwischenwagen
gefahren, allerdings wurden in 1974 die Barwagen zu Großraumwagen
umgebaut.

Ab 1979 erfolgte dann für den Touristikverkehr ein grundsätzlicher
Umbau aller Wagen. Lediglich die Abteilwagen behielten ihren
ursprünglichen Sitzteiler. Die Großraumwagen wurden auf 44 Plätze
(2+2), die zu Großraumwagen umgebauten Barwagen auf nunmehr 48 Plätze
(2+2), 6 Speisewagen erhielten 14 Plätze (2+2), 2 blieben im
Originalzustand. Regeleinsatz war nun Triebkopf + exBarwagen +
2xAbteilwagen + Großraumwagen + Speisewagen + 2xAbteilwagen +
exBarwagen + Triebkopf.

Gruß J. H.
Thomas Gabler
2004-07-22 19:59:53 UTC
Permalink
Vor allem der Helvetia war oft mit acht Zwischenwagen unterwegs
(4xAbteil,1xGroßraum,1x Bar,1xSpeisewagen).
Ähm, 4 + 1 + 1 + 1 = 8 ??
Da der Hilfsdiesel für die Klimaanlage bei acht Zwischenwagen schlapp
machte, wurde er durch eine Gasturbine auf 292PS hochgetrimmt.
Nein, der Hilfsdiesel hatte von Anfang an 296 PS.
Die Turbine ersetzte beim 602 den Fahrdiesel!

Tom
--
The only problem with troubleshooting is that sometimes the trouble
shoots back
***@gmx.de
http://www.thomas-gabler.de
J. Hoechtl
2004-07-23 07:33:55 UTC
Permalink
Post by Thomas Gabler
Vor allem der Helvetia war oft mit acht Zwischenwagen unterwegs
(4xAbteil,1xGroßraum,1x Bar,1xSpeisewagen).
Ähm, 4 + 1 + 1 + 1 = 8 ??
Da der Hilfsdiesel für die Klimaanlage bei acht Zwischenwagen schlapp
machte, wurde er durch eine Gasturbine auf 292PS hochgetrimmt.
Nein, der Hilfsdiesel hatte von Anfang an 296 PS.
Die Turbine ersetzte beim 602 den Fahrdiesel!
Tom
Himmel, nein, natürlich war es keine Gasturbine!! Es war ein
Abgasturbolader, der den Hilfsdiesel von 232 PS auf 296 PS brachte.
Der Einbau der Abgasturbolader erfolgte in 1961, so steht es zumindest
im Werk von R. Block "Die Baureihe VT 11.5" S. 125

Gruß J. H.

Loading...