Discussion:
Hamburg Hbf platzt aus allen Nähten- wie gehts weiter?
(zu alt für eine Antwort)
Mathias Bölckow
2011-07-31 19:05:54 UTC
Permalink
Und dann alle Zufahrten über Dämme/Viadukte angebunden. Die von Süden
und Norden kommenden machen jeweils einen leichten Schlenker, das passt
so.
dank des einen oder anderen Wasserlaufes auch viel besser als Tunnel
Übrigens seit 1906.
ja damals durften da nur Leute ran die wussten wovon sie reden
So ganz ohne Diskussionen dürfte das aber auch nicht abgegangen sein. Die
Brücke der Zufahrt über den Oberhafen wurde 2008 ersetzt. Zuvor war da eine
viergleisige Drehbrücke mit Straße im Untergeschoss, vermutlich um
Segelschiffen weiterhin den Zugang in den Oberhafen und vermutlich zunächst
sogar in die Elbe oberhalb der Elbbrücken zu ermöglichen. Zudem vermute
ich, dass seit der Elektrifizierung wurde die Drehbrücke nicht mehr gedreht
werden konnte.

Weiß jemand konkretes?

X-post und f'up d.e.b.historisch
--
Gruß, Mathias Bölckow
http://www.mathias-boelckow.de
U***@web.de
2017-02-25 16:31:17 UTC
Permalink
So ganz ohne Diskussionen d�rfte das aber auch nicht abgegangen sein. Die
Br�cke der Zufahrt �ber den Oberhafen wurde 2008 ersetzt. Zuvor war da eine
viergleisige Drehbr�cke mit Stra�e im Untergeschoss, vermutlich um
Segelschiffen weiterhin den Zugang in den Oberhafen und vermutlich zun�chst
sogar in die Elbe oberhalb der Elbbr�cken zu erm�glichen. Zudem vermute
ich, dass seit der Elektrifizierung wurde die Drehbr�cke nicht mehr gedreht
werden konnte.
Wei� jemand konkretes?
Dort schreibt man von den 1980ern: https://www.geschichtsspuren.de/artikel/verkehrsgeschichte/114-oberhafenbruecke-hamburg.html

Die Fernbahnelektrifizierung sollte früher gewesen sein, die verschiedenen S-Bahn-Elektrifizierungen noch deutlich früher.

Gruß, ULF
Knud
2017-02-27 13:47:47 UTC
Permalink
Post by U***@web.de
So ganz ohne Diskussionen d�rfte das aber auch nicht abgegangen sein. Die
Br�cke der Zufahrt �ber den Oberhafen wurde 2008 ersetzt. Zuvor war da eine
viergleisige Drehbr�cke mit Stra�e im Untergeschoss, vermutlich um
Segelschiffen weiterhin den Zugang in den Oberhafen und vermutlich zun�chst
sogar in die Elbe oberhalb der Elbbr�cken zu erm�glichen. Zudem vermute
ich, dass seit der Elektrifizierung wurde die Drehbr�cke nicht mehr gedreht
werden konnte.
Wei� jemand konkretes?
Dort schreibt man von den 1980ern: https://www.geschichtsspuren.de/artikel/verkehrsgeschichte/114-oberhafenbruecke-hamburg.html
Die Fernbahnelektrifizierung sollte früher gewesen sein, die verschiedenen S-Bahn-Elektrifizierungen noch deutlich früher.
Die Elektrifizierung der S-Bahn ist hier irrelevant. Die Elbquerung der
S S3 ist jünger und auch ein ganzes Stück weiter. Der Fahrdraht hat
Hamburg m.W. in den 60er Jahren erreicht. Das zuständige Stellwerk wurde
1977 in Betrieb genommen. Wäre ja ein guter Zeitpunkt, um auf den
Brückenwärter und die Einbindung in die Stellwerkstechnik zu verzichten.

Knud
U***@web.de
2017-02-28 12:33:29 UTC
Permalink
Moin,
Post by Knud
Der Fahrdraht hat
Hamburg m.W. in den 60er Jahren erreicht. Das zuständige Stellwerk wurde
1977 in Betrieb genommen. Wäre ja ein guter Zeitpunkt, um auf den
Brückenwärter und die Einbindung in die Stellwerkstechnik zu verzichten.
Die Oberleitung sollte für Brückenöffnung eingerichtet gewesen sein,
wobei Bilder der geöffneten Brücke aus den 70ern natürlich eine nette
Illustration wären.

Gruß, ULF

Loading...