Discussion:
Deutsche Bundesbahn: Rangierer und ihre Arbeitskleidung
(zu alt für eine Antwort)
Bodo G. Meier
2018-06-06 07:14:15 UTC
Permalink
Moin,

ich erinnere mich gerade, dass meine Kumpel und ich uns oft nach der
Schule am Rande des grossen Rangierbahnhofs Offenburg trafen, um den
Vorgängen rund um den Ablaufberg zuzuschauen. Das war so 1966 - 1968.

In meiner Erinnerung waren die Rangierer, die die Kupplungen öffneten
und die zwischen den Wagen und über die Gleise liefen, um Hemmschuhe zu
legen, alle schwarz gekleidet.
Aber meine Erinnerung kann mich auch trügen...

Wann wurden eigentlich wenigstens orangerote Warnwesten eingeführt?
Und wann die komplett orangerote Warnbekleidung mit Reflexstreifen, wie
sie heute üblich ist?

Gruss,
Bodo
Reinhard Greulich
2018-06-06 18:49:47 UTC
Permalink
Post by Bodo G. Meier
In meiner Erinnerung waren die Rangierer, die die Kupplungen öffneten
und die zwischen den Wagen und über die Gleise liefen, um Hemmschuhe zu
legen, alle schwarz gekleidet.
So war das. Rangierer, aber auch Lokführer auf Dampf- oder Diesellok:
schwarz. Im Unterschied dazu trugen Lokführer, die elektrisch
unterwegs waren, weiße Hemden. Ausdrücklich, weiß. In größeren
Kantinen gab es oft Sitzplatzbereiche für "schwarze" und für "weiße"
Arbeitskleidung. Wann es anders wurde, weiß ich nicht - könnte so
Anfang bis (eher) Mitte der 80er gewesen sein.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Volker Englisch
2018-06-06 20:27:30 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Bodo G. Meier
In meiner Erinnerung waren die Rangierer, die die Kupplungen öffneten
und die zwischen den Wagen und über die Gleise liefen, um Hemmschuhe zu
legen, alle schwarz gekleidet.
schwarz.
Ich kann mich nur noch ziemlich schwach an diese Zeit erinnern. Ich
war damals öfters mit sog. "Schienenbussen" unterwegs. Ich erinnere
mich, dass man dem Tf u.U. zuschauen konnte. Kann mich aber nicht
erinnern, ob die ganz in schwarz waren, trotz Dieselantrieb.
Post by Reinhard Greulich
Anfang bis (eher) Mitte der 80er gewesen sein.
Ich denke da so an die späten 70er. Waren die Tf der Schienenbusse auch
schwarz (bekleidungsmäßig)?

V*
Reinhard Greulich
2018-06-06 21:14:10 UTC
Permalink
Post by Volker Englisch
Ich denke da so an die späten 70er. Waren die Tf der Schienenbusse auch
schwarz (bekleidungsmäßig)?
Nein, die trugen "Uniform", ähnlich wie das Zugbegleitpersonal. Hatten
ja Publikumskontakt.

Gruß - Reinhard.
--
70086
~=@=~
Erwin Uchmann
2018-06-07 19:21:36 UTC
Permalink
Post by Volker Englisch
Post by Reinhard Greulich
Anfang bis (eher) Mitte der 80er gewesen sein.
Ich denke da so an die späten 70er.
Frühestens in der zweiten Hälfte der Achtziger, aber definitiv noch zu
Bundesbahnzeiten. Ich weiß noch, wie mein Vater als Rangierer schwarz mit
gelbem Helm rumlief, wenn ich mit meiner Mutter am Bahnhof dem Treiben
zuschaute. Und ich bin in den Achtzigern groß geworden.
Bodo G. Meier
2018-06-07 06:31:51 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
Post by Bodo G. Meier
In meiner Erinnerung waren die Rangierer, die die Kupplungen öffneten
und die zwischen den Wagen und über die Gleise liefen, um Hemmschuhe zu
legen, alle schwarz gekleidet.
schwarz. Im Unterschied dazu trugen Lokführer, die elektrisch
unterwegs waren, weiße Hemden.
Und manchmal einen grauen Kittel, wenn ich mich richtig erinnere.
Vermutlich, wenn sie aussen an der Lok etwas zu kontrollieren oder zu zu
kuppeln hatten.

Wann die ersten Warnwesten aufkamen, weisst Du leider auch nicht?

Gruss,
Bodo
Thorsten Klein
2018-06-21 16:02:18 UTC
Permalink
Post by Reinhard Greulich
In größeren
Kantinen gab es oft Sitzplatzbereiche für "schwarze" und für "weiße"
Arbeitskleidung. Wann es anders wurde, weiß ich nicht - könnte so
Anfang bis (eher) Mitte der 80er gewesen sein.
Gab es früher keine, die multitraktional unterwegs waren?
Einige Tf heutztage, die fahren alles was fahren kann. Und bei einem
Verein auch noch Dampf.

alfons
2018-06-07 09:28:09 UTC
Permalink
Post by Bodo G. Meier
In meiner Erinnerung waren die Rangierer, die die Kupplungen öffneten
und die zwischen den Wagen und über die Gleise liefen, um Hemmschuhe zu
legen, alle schwarz gekleidet.
Aber meine Erinnerung kann mich auch trügen...
Zu DB Zeiten war die Arbeitskleidung schwarz, ob als
Kombi Jacke/Hose oder Kittel.
Nach der Dampflokzeit wurden je nach Vorhandensein als
Arbeitskittel Graue eingeführt. Schwarze gab es noch solange Vorrat
reicht.
Kollegen mit einem nn% Anteil mit Publikumskontakt während der Arbeit
waren Uniformpflichtig und bekamen einen Kleiderkassenzuschuss.
Bei den Lokführern waren das meistens Kollegen, die ETA 515 oder
VT97/98 fuhren.
Elitelokführer mit Lederjacke (Piloten) gab es nur in bekannten
Dienstellen, auch der Runde Tisch für Pz und Gz waren teilweise....

Die Warnweste für Tf kam so um 88/89 mit der Wiedervereinigung auf,
mal die Kollegen der DR fragen, ob die vor 89 schon Warnwesten tragen
mussten.
--
Mit freundlichen Gruessen, Alfons
_____
\ / | oo| ..:. Kein Backup - keine Mitleid
||__|___| _/ |
/________|-|______|
/ o OOOO o o o o
Tobias Nicht
2018-06-08 12:55:30 UTC
Permalink
Post by alfons
Die Warnweste für Tf kam so um 88/89 mit der Wiedervereinigung auf,
mal die Kollegen der DR fragen, ob die vor 89 schon Warnwesten tragen
mussten.
Ich habe vor 89 bewusst keine Warnweste/kleidung gesehen.

In der Erinnerung war das normale Arbeitskleidung und ein weißer oder
beiger Helm

Habe da einen schönen Film bei Youtube gefunden:



Gruß Tobias
Bodo G. Meier
2018-06-08 14:18:15 UTC
Permalink
Post by Tobias Nicht
Post by alfons
Die Warnweste für Tf kam so um 88/89 mit der Wiedervereinigung auf,
mal die Kollegen der DR fragen, ob die vor 89 schon Warnwesten tragen
mussten.
Ich habe vor 89 bewusst keine Warnweste/kleidung gesehen.
In der Erinnerung war das normale Arbeitskleidung und ein weißer oder
beiger Helm
http://youtu.be/0wW1OvSxMbk
Was macht der Rangierer ganz am Anfang? Für mich sieht das so aus, als
würde er eine Feststellbremse anziehen. Aber der Waggon wird m.E. nicht
langsamer.

Gruss,
Bodo
Henning Koch
2018-06-09 17:19:31 UTC
Permalink
Post by Bodo G. Meier
Was macht der Rangierer ganz am Anfang? Für mich sieht das so aus, als
würde er eine Feststellbremse anziehen. Aber der Waggon wird m.E. nicht
langsamer.
da drückt ja auch von hinten ein ganzer Wagenverband samt schiebender
Lokomotive!

könnte es sein, dass die Bremse angezogen wird um den Verband (ein Zug
ist es ja wohl nicht?) zu stauchen, damit der andere Rangierer wie im
Video zu sehen die Kupplungen leichter öffnen kann?
Loading...